Gewichtszunahme trotz Sport? Das sind die Gründe!

Hast du dir auch schon mal gedacht, dass viel Sport doch auch viel Fett abbauen müsste, was dann eigentlich zu weniger Gewicht und einer besseren Figur führen müsste? Dann steigst du nach einer anstrengenden Trainingseinheit auf die Waage und die zeigt dir eine Gewichtszunahme trotz Sport an.

Das kann doch nicht wahr sein!

Dein Krafttraining fühlt sich super gut an. Du schaffst schon Übungen, die du zu Beginn deines Trainings nicht hinbekommen hast und fühlst dich viel fitter und muskulöser. Trotzdem hast du zugenommen. Dabei war dein Ziel doch, abzunehmen!

Solltest du so etwas auch gerade erleben hoffe ich, dass du nicht in Panik gerätst, das ganze Training verfluchst und aufhören willst. Tu das bloß nicht! Du bist auf dem richtigen Weg.

Was ist in den letzten Wochen durch das Training in deinem Körper passiert? Warum hast du zugenommen?Leider ist durch die oben beschriebene Erfahrung in den Köpfen vieler Frauen die Verknüpfung entstanden: Krafttraining = Gewichtszunahme oder eben Krafttraining macht dick. Diese Frauen stellen sich dann lieber wieder stundenlang auf einen Stepper oder Crosstrainer und hoffen durch Cardiotraining ihre Pfunde zu verlieren.

Wenn du schon mal genauso reagiert hast, muss ich dir leider sagen, dass du deinem Ziel so nicht näher kommst. Es ist völlig normal und unbedenklich, dass du durch Krafttrainig zunimmst.

Nein, es ist keine Muskelmasse

Natürlich sollte es dein Ziel sein, Muskelmasse aufzubauen. Vor allem, weil dich deine Muskeln dabei unterstützen, Körperfett zu reduzieren. Wenn du aber gerade erst mit dem Training angefangen hast, muss ich dich leider enttäuschen!

So schnell geht das leider nicht. Selbst mit einem richtig harten Training sind wir Frauen nur in der Lage, wenige Kilo reine Muskelmasse in einem Jahr aufzubauen.

Trotzdem haben viele Frauen das Gefühl: Krafttraining macht dick.

Gründe für die Gewichtszunahme trotz Sport

1. Wassereinlagerungen

Wenn du mit dem Krafttraining startest, beginnen deine Muskeln erstmal Wasser einzulagern. Direkt nach deinem Training ist deine Muskulatur zusätzlich noch besser durchblutet, wodurch sie anschwillt. Das lässt dich praller und muskulöser aussehen und führt dazu, dass deine Waage mehr anzeigt und vielleicht auch deine Klamotten nicht mehr so locker sitzen.

Nach ein paar Wochen Training legt sich das aber wieder, und zwar wenn sich dein Körper an die neue und ungewohnte Belastung gewöhnt hat. Du brauchst dir also keine Sorgen zu machen, dass du jetzt mit jedem Training zunimmst.

2. Du isst zu viel

Der Kalorienverbrauch durch Sport wird eigentlich immer überschätzt!

Wenn du dir bisher nie Gedanken über dein Essverhalten machen musstest, kann es sein, dass du jetzt damit anfangen musst. Du wirst relativ schnell merken, dass dich dein Training hungrig macht. Jetzt ist es wichtig, nicht über deinen Bedarf zu essen. Gerade wenn du erst mit dem Krafttraining angefangen hast, wirst du merken, dass du ständig Hunger hast.

Das liegt daran, dass du dich erstmal an diese neue Belastung gewöhnen musst. Dein Körper ist ein Anpassungswunder, aber er braucht Zeit dafür. Diese Anpassungen und auch der Muskelaufbau kosten ihn Energie, und die möchte er sich durch ein ständiges Hungergefühl von dir holen.

Wichtig ist, dass du hier jetzt nicht einfach nachgibst. Eine ausgeglichene Kalorienbilanz, oder ein Überschuss von 150-300 kcal reichen aus, um deinen Muskelaufbau in Schwung zu bringen.

Muskeln sehen einfach gut aus

Nichts gegen die Cardio-Lover, aber einen straffen, starken Körper bekommt man so nicht.

Deshalb kann ich dir nur raten, ignoriere deine Waage und gib Vollgas im Training. Such dir andere Möglichkeiten, um deinen Fortschritt zu messen. Du kannst zum Beispiel deine Maße nehmen oder Fotos machen.

Deine Waage ist leider nicht dein Freund, wenn du mit dem Krafttraining startest.

Viel wichtiger sollte dir aber auch die Qualität deiner Körpermasse sein. Dein Ziel sollte immer sein, mehr Muskeln als Fett zu haben. Da eine Muskelzelle ungefähr doppelt so viel wiegt wie eine Fettzelle, kann es sein, dass deine Waage mehr Gewicht anzeigt. Aber schau dich mal im Spiegel an. Du wirst sehen, dass 5 kg Muskeln schlanker aussehen als 5 kg Fett!

Es kann also tatsächlich sein, dass du um die Gewichtszunahme nicht herum kommst, aber genau das sollte dein Ziel sein:

Mehr Gewicht in Form von Muskelmasse und dafür ein geringerer Fettanteil!

Mein Tipp für deine Gewichtszunahme dank Sport:

Freu dich über jedes Kilo, dass du mehr an Muskelmasse auf die Waage bringst!

Stell dir mal vor, du nimmst 3 kg Muskelmasse zu. Dadurch steigt dein Grundumsatz und du verbrauchst pro Tag ca. 100 kcal mehr ohne dass du etwas dafür tun musst. Du findest das ist wenig?

Mit diesen 100 kcal pro Tag mehr kannst du in einem Jahr ganze 36.500 kcal verbrauchen. Das bedeutet, dass du rechnerisch ganze 5 kg an Fett verlieren kannst! Allein aufgrund der zugenommenen Muskelmasse!

Wie hört sich das für dich an?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.