30 + 1 Shades of Green | Grüne Smoothies für Anfänger

Von 50 Shades of Grey hast du doch bestimmt schon mal gehört, aber hast du dich auch schon einmal mit den verschiedenen Shades of Green beschäftigt, die du mit grünen Smoothies herstellen kannst?

Ich bin in diesem Januar gerade dabei das ausgiebig zu testen, nachdem ich bei Kristin von Eat Train Love von ihrer gleichnamigen Challenge gelesen hatte.

Die #eattrainlovechallenge geht drei Monate lang, und ist in drei Bereiche unterteilt:

  • Januar: 1 Grüner Smoothie pro Tag – 31 Tage lang!
  • Februar: 28 Tage Sport – egal was – egal wann!
  • März: Dankbarkeits-Ritual am Abend – Wofür bist du heute dankbar?

Erste Erfahrungen mit grünen Smoothies hatte ich schon im letzten Jahr gesammelt, aber so richtig warm waren bisher noch nicht miteinander geworden. Deshalb habe ich mir vorgenommen uns im Januar noch mal eine Chance zu geben!

Was ist aber nun das Besondere an grünen Smoothies?

Das besondere an grünen Smoothies ist der Mix aus Obst, Gemüse und Blattsalaten. Durch sie wird dem Körper eine ausreichende Zufuhr von Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und Antioxidantien sichergestellt. Wenn es dir, genau wie mir, schwer fällt, deine drei Portionen Gemüse am Tag zu essen, solltest du grüne Smoothies unbedingt probieren!

Als Frühstücksersatz halten die Smoothies lange satt und verhindern so Heißhungerattacken.
Man gewöhnt sich schnell an den frischen, grünen Geschmack der Smoothies und hat weniger Hunger auf Süßes.
Und durch das Mehr an grün in deinem Leben, können sich auch Allergien, Hautunreinheiten und die Verdauung verbessern.

Kurzum: Du wirst dich nach ein paar Smoothies genau so frisch fühlen, wie die grünen Wunder schmecken!

Was musst du beim Mixen beachten?

Erste und wichtigste Regel beim Mixen von grünen Smoothies ist: Erlaubt ist was schmeckt! Probiere dabei einfach ein bisschen aus was du magst und was nicht so deinen Geschmack trifft.

Ein paar Tipps gibt es aber natürlich trotzdem, damit du weißt womit du starten kannst.

Grüne Smoothies

Diese tolle Grafik habe ich bei Hannah von Projekt: Gesund leben gefunden.

Sie gibt dir einen tollen ersten Einblick, was du alles in deinem grünen Smoothie mixen kannst. Du suchst dir einfach ein paar Zutaten aus, tust sie alle in den Mixer und mixt dann, bis du eine Konsistenz hast mit der du zufrieden bist. Ich mag meine Smoothies am liebsten trinken, aber du kannst ja auch mal versuchen deinen zu löffeln.

Für deine ersten Versuche würde ich dir ein Verhältnis von mindestens 60:40 von Obst und Grün empfehlen. Nach und nach kannst du das Verhältnis dann langsam umdrehen, wenn du magst.
Für den Anfang eignet sich als grüne Grundlage sehr gut Spinat, der schmeckt relativ neutral. Auch Grünkohl fand ich sehr lecker, obwohl ich ihn sonst gar nicht gerne mag.
Gurke und Sellerie fand ich persönlich schon ziemlich geschmacksintensiv. Und gerade wenn man den Smoothie einige Zeit stehen lässt, wird er durch den Sellerie irgendwie „scharf“.
Und was mir persönlich gar nicht geschmeckt hat, war grüne Paprika. Die werde ich nie wieder mit mixen!

Ansonsten hatte ich für meine grünen Smoothies zum Beispiel noch Birnen, Kiwis, Äpfel, Kakis, Mandarinen und Bananen benutzt. Und das Grün zaubert man durch Feldsalat, Rucola oder einer Blattsalatmischung.

Was landet regelmäßig in deinem grünen Smoothie?

Grüne Smoothies mit Sellerie

4 Gedanken zu „30 + 1 Shades of Green | Grüne Smoothies für Anfänger

  1. Hallo Julia!
    Auch ich bin ein großer Fan von grünen Smoothies. Ich gebe immer noch gerne einen Schuss Leinöl mit in den Smoothie, denn es enthält reichlich Omega-3-Fettsäuren. Bevor ich grüne Smoothies getrunken habe, versuchte ich, morgens einen Löffel Leinöl pur zu mir zu nehmen, aber der Geschmack ist doch etwas gewöhnungsbedürftig und bald verlor ich die Motivation. Im Smoothie hingegen schmecke ich das Öl gar nicht, das macht es zu einem idealen Zusatz.

    Gruß, Maike

    1. Hallo Maike,
      das ist ein super Tipp mit dem Leinöl! Ich werde mir bei meinem nächsten Einkauf gleich mal eine kleine Flasche kaufen und das dann auch testen.

  2. 30 + 1 Shades of Green find ich so genial!!! Musste schon auf Facebook so lachen!!! Danke für den tollen Beitrag, dass du mitmachst und auch noch die Challenge teilst! <3

    1. Hallo Kristin,
      es freut mich, dass dir der Titel so gut gefällt!
      Und dieser erste Monat der Challenge ist für einfach super, da die Ernährung immer noch mein absoluter Schwachpunkt ist *seufz*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.