Train for Nike Women´s 10k

Meine Vorbereitung auf den Nike Women´s 10k Berlin

Heute in zwei Monaten ist es so weit. Dann startet in Berlin der Nike Women’s 10k und ich bin dabei!

Von diesem für mich großen Plan habe ich euch hier ja schon einmal erzählt. Nun möchte ich euch auf den aktuellen Stand meines Trainingsverlaufs bringen.

Nach der runforbrotzeit heißt es für mich jetzt trainfor10k.
Ich bin noch nie vorher 10 km gelaufen. Aber ich habe immerhin schon einmal 6 km geschafft bei einem Firmenlauf.
Im Training fällt es mir einfach schwer auf 6 oder 7 km zu kommen. So ist der bittere Stand der Dinge! In zwei Monaten kann man noch viel schaffen! Kann man doch, oder?

Ich möchte jedenfalls die 10k in Berlin schaffen. Und jetzt, wo endlich der Frühling nicht nur nach Deutschland kommt, sondern auch schon längere Zeit in Hamburg gastiert, macht es auch endlich wieder viel mehr Spaß draußen zu laufen.

Das Wetter ist also perfekt, aber wie bekomme ich es nun hin, diese 10k im Juni in Berlin auch wirklich zu schaffen?
Von einer Wunschzeit mag ich noch gar nicht reden. Ankommen ist das Ziel.
Neben der Arbeit und dem Training im Studio bleibt gar nicht immer so viel Zeit auch noch regelmäßig laufen zu gehen.
Deshalb habe ich mir überlegt, mit kürzeren Einheiten öfter zu trainieren.

Abends, nach der Arbeit, einfach noch mal in den Park gegenüber um am Lauf-ABC zu arbeiten.
Oder mal runter an die Elbe um dort ein Treppenwork zu absolvieren.
Und wenn ich meinen Schatz von der Arbeit abhole, kann ich in dem Park am Fähranleger noch ein paar Hügel und Steigungen laufen.
Möglichkeiten zum Trainieren habe ich also genug, wenn ich ehrlich bin!

Dazwischen will ich mich dann immer mal wieder an längeren Läufen versuchen, um auf die 10k zu kommen. Da kann ich ja dann am Wochenende schön meinen Schatz mitnehmen, der mich zusätzlich pushen kann. Die 10k würde er wahrscheinlich ganz locker aus dem Ärmel schütteln.

So sieht der Plan also aus! Jetzt muss ich nur noch dafür sorgen, dass ich auch die Zeit dafür finde!

Gestern habe ich schon mal, trotz meines Juice Cleanse, etwas am Lauf-ABC gearbeitet. Eigentlich ganz lustig, aber doch ganz schön anstrengend. Oder lag das vielleicht doch nur am leeren Magen? Ich werde es noch herausfinden!

Lauf-ABC

Die große Treppe an der Elbe habe ich bisher nur beim Spaziergang erklommen. Für das Training würde ich mir aber eh eine etwas kürzere aussuchen. Schließlich muss ich ja wenigstens die Chance haben, die Treppe auch hoch zu kommen. Und ich sollte mir ja auch noch die Möglichkeit offen halten mich steigern zu können. Irgendwann dann einmal…

Nun hoffe ich also, dass der Frühling Hamburg noch etwas erhalten bleibt, und die schweren Beine aus der letzten Woche nicht zurück kommen! Dann wird das auch noch was mit dem Nike Women´s 10k in Berlin!

Wie verteilt ihr eure Trainingseinheiten über die Woche? Habt ihr da noch gute Tipps für mich?

7 Gedanken zu „Meine Vorbereitung auf den Nike Women´s 10k Berlin

  1. Hallo!
    Ich laufe erst seit Mai 2014 und wollte eigentlich 2015 meinen ersten HM in Berlin laufen. Mein Ziel war, gesund ins Ziel einzulaufen und Spaß haben. Mein Training war relativ einfach aufgebaut. Bin regelmäßig ( 4x die Woche gelaufen) und habe nach und nach die KM ausgebaut. Das ging sehr schnell und prompt war ich schon bei 15 KM angelangt. Leider bin ich im letzten Jahr Oktober erkrankt und musste 10 Wochen pausieren so das ich meinen ersten, kleinen Lauf erst wieder Ende Dezember starten konnte. Berlin durfte ich dann mal abhaken, am Rand stehen und meine Freundinnen pushen. Habe mich mühevoll (3 x die Woche laufen) wieder an 8,5km herangekämpft. Seit März bin ich wieder schwer erkrankt , so das ich leider meine Trainingseinheiten bis heute wieder abrechen musste. Naja, ich habe immer versucht erstmal ein paar km ohne schnaufen zu laufen und dann immer einen oder auch zwei km rangehängt, wurde dabei auch immer schneller. Bei mir hat das so ganz gut funktioniert. Ich wünsche dir für die 10 km in Berlin viel Glück, Spaß und Durchhaltevermögen.
    Liebe Grüße
    Frauke @loiselfrauke

    1. Hallo Frauke,

      wow!! Dafür, dass du nach einem Jahr deinen ersten HM laufen wolltest. Ich bin jetzt seit knapp 2 Jahren dabei und schaffe nicht mehr als 6 km. Bei mir ist glaube ich oft die Pace das Problem. Ich laufe viel mit meinem Freund, und der ist viel schneller als ich. Das setzt mich irgendwie immer unter Druck.
      Deshalb werde ich jetzt versuchen regelmäßig auch alleine laufen zu gehen, um so mein Tempo zu finden. Und dann geht es an die Steigerung der Kilometer!

      Ich drücke dir die Daumen dass du schnell wieder fit wirst und deine Pläne wieder in Angriff nehmen kannst!!!

      Beste Grüße,
      Julia

  2. Hallo liebe Julia,

    ich habe mein Training im Moment ziemlich reduziert und versuche es um meine Pflichttermine herum zu planen. Ein Abend Yoga, ein Lauf und eine Runde auf dem Fahrrad pro Woche sind einfach genug im Moment.

    Ich drück Dir die Daumen für Berlin und bin schon gespannt auf Deinen anschließenden Bericht! Super Video 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    1. Hallo Sandra,

      das mit den Pflichtterminen ist schon echt ärgerlich. Und bei mir war es dann immer so, wenn ich Zeit hatte wollte ich einfach zu viel. Deshalb geh ich jetzt auch einfach mal für eine kurze Runde raus. Hauptsache es entsteht ein bisschen Routine!

      Von Berlin werde ich dann ganz bestimmt berichten!

      Lieben Gruß,
      Julia

  3. Hi Julia,

    wenn dein Freund so viel schneller ist als du selber, dann solltest du wirklich versuchen ohne ihn zu laufen und gucken ob du dein eigenes Tempo findest. Bei mir ist es genau anders herum. Wenn ich alleine laufe dann überpower ich oft sehr schnell und bekomme dann auch höchstens , 7-8 km gelaufen. Für mich ist es oft zu zweit oder gar zu dritt einfacher. Kann mich aber auch sehr gut an das lauftempo der anderen anpassen oder die anderen ausbremsen.
    Du wirst das schon hinbekommen, ich drück dir beide Daumen!

    Ganz liebe Grüße

    Frauke

  4. Liebe Julia,

    was hast Du für schöne rote Haare – und ein schönes, informatives Blog! Ich habe Dich beim 3. Blogger Kommentiertag entdeckt und mag deine Themen, dein Blogdesign und deinen Blognamen. Was ich nicht mag, ist Laufen, ich gehöre mehr zur Skaterfraktion, da schaffe ich dann auch locker die 10k 😉

    Lieben Gruß,
    Valérie

    1. Hallo Valérie,
      vielen lieben Dank für deine tollen Komplimente. Für meinen Blog und meine Haare 😉 Ich höre es immer sehr gerne wenn Leuten mein Blogname gefällt, denn das ist doch immer die schwerste Geburt an einem Blog, finde ich.
      Ich habe im Keller auch noch irgendwo ein paar Skates rumstehen, aber schon seit Jahren nicht mehr benutzt. Dafür würde ich gerne mal Longboard fahren! Aber erstmal werden nun die 10k gelaufen!
      Liebe Grüße und eine schöne Woche wünsche ich dir,
      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.