Zeitumstellung, Frühjahrsmüdigkeit und was du dagegen tun kannst

Am Wochenende haben wir die Uhren umgestellt, und heute holt uns der Alltag wieder ein. Einige von euch werden bestimmt, ähnlich wie ich, keinerlei Probleme durch die Zeitumstellung verspüren; aber für andere ist diese Stunde weniger ein Eingriff in die Routine, an die sich der Körper erstmal wieder gewöhnen muss. Diese Umstellung sollte allerdings nicht allzu lange dauern, trotzdem kann es uns in dieser Zeit passieren, dass man sich nicht besonders fit fühlt.

Dazu kommt auch noch, dass es gefühlt schon seit Ewigkeiten grau und dunkel ist. Die Sonne und der Frühling lassen noch auf sich warten und du musst dir immer wieder das Gähnen verkneifen. Das kann natürlich auch dein Training beeinflussen und du bist einfach nicht mehr so ganz bei der Sache. Das wäre gerade jetzt echt schade, wo wir uns doch schon fast auf der Zielgeraden für die Sommerfigur befinden.

Deshalb habe ich heute 6 Tipps für dich, mit denen du deine Frühjahrsmüdigkeit bekämpfen kannst.

  • Ernährung – Immer wichtig, aber auch immer wichtig das noch mal zu erwähnen: Achte darauf, dich gesund und vitaminreich zu ernähren. Das bringt nicht nur deinen Körper in Topform, sondern lässt auch deinen Kopf mit Höchstleistung arbeiten.
  • Trinken – Ähnlich wie bei der Ernährung weißt du mit Sicherheit, wie wichtig ausreichend trinken für dich und deinen Körper ist, trotzdem vernachlässigen viele diesen Punkt. Stelle dir immer eine Flasche oder ein großes Glas in dein Sichtfeld und versuche, zwischen 2 und 3 Liter Wasser über den Tag verteilt zu trinken.
  • Schlaf – Ich hatte letztens schon mal darüber berichtet, wie wichtig Schlaf für uns ist, und das gilt natürlich nicht nur am World Sleep Day! Achte darauf, dass du gerade auch nach der Zeitumstellung genug Schlaf bekommst.
  • Aktivität – Bewege dich! Das bringt deinen Kreislauf in Schwung und vertreibt die Müdigkeit. Dafür musst du gar keinen Marathon laufen, es reicht auch einfach ein gemütlicher Spaziergang durch deine Nachbarschaft. Demnächst bekommst du hier auf dem Blog auch noch ein paar Tipps, warum du mal deine Schritte zählen solltest!
  • Frische Luft – Gerade jetzt, wo wir uns alle nach Sonne und Frühling sehnen, ist es wichtig, viel frische Luft zu tanken. Das kannst du natürlich mit deinem Spaziergang verbinden, oder du machst auf der Arbeit einfach mal das Fenster so richtig weit auf und nimmst ein paar tiefe Atemzüge.
  • Kalt Duschen – Kaltes Duschen weckt deine Lebensgeister, die Immunität und den Kreislauf. Es vertreibt die Müdigkeit aus deinem Körper, lässt dich tiefer atmen und erhöht die Herzfrequenz. Genau das Richtige um die Frühjahrsmüdigkeit abzuschütteln!

Du hast all diese Tipps schon befolgt und trotzdem fällt es dir immer noch schwer, dein Training wie gewohnt durchzuziehen? Dann habe ich hier noch ein paar extra Tipps für dich als Sportler/in oder Läufer/in

  • Regeneration – Achte darauf deinem Körper gerade jetzt, wenn du dich eh ein bisschen müde und geschafft fühlst, genügend Zeit zur Regeneration zu geben! Wie wäre es zum Beispiel mit ausgiebigem Stretching oder einer Yoga Session, anstatt eines brutalen HIIT Workouts?
  • Core Training – Eine kräftige Körpermitte ist super wichtig,  nicht nur im Sport, sondern auch im Alltag! Also nimm dir die Zeit und kümmere dich um deine Bauchmuskeln. Das geht übringens auch ohne 100 Sit Ups am Stück machen zu müssen. Bei Bluetenschimmern findet ihr 4 Übungen, um eure Bauchmuskeln zu stärken.
  • Challenges – Challenges sind immer etwas tolles! Mich motivieren sie immer und ich bleibe mit ihrer Hilfe oft länger an meinem Ziel dran. Du kannst dir einfach eine Freundin schnappen und mit ihr eine Challenge vereinbaren, du kannst dich von Apps motivieren lassen, oder du machst bei der GET READY TO RUN Challenge mit und wirst in 30 Tagen zum Läufer!

Auch wenn ich schon länger laufe, habe ich mich für die Challenge angemeldet und versuche dadurch wieder aktiver zu werden! Ich war jetzt am Osterwochenende das erste Mal im März laufen… Und dabei war ich Anfang des Jahres noch so motiviert! Wen von euch kann ich denn in der Facebook Gruppe zur Challenge treffen?

laufen-märz

Was hast du für Tipps gegen die Frühjahrsmüdigkeit? Wie überwindest du dich, trotz Zeitumstellung aktiv zu bleiben?

2 Gedanken zu „Zeitumstellung, Frühjahrsmüdigkeit und was du dagegen tun kannst

  1. Mit Frühjahrsmüdigkeit habe ich zum Glück keine Probleme, aber ich schlafe und trinke auch ausreichend, esse unverarbeitete Produkte und bewege mich viel an der frischen Luft.
    Bauch- und Rückenmuskeln trainiere ich seit einem dreiviertel Jahr auch regelmäßig, weil ich damals vom vielen Herumsitzen in der Schule Rückenschmerzen bekam. Jetzt habe ich das aber glücklicherweise im Griff 🙂
    Danke für die Tipps… kalte Duschen wird es bei mir jedoch trotzdem nicht geben 😉
    Liebe Grüße

    1. Hallo Tabea,
      dein Lebensstil klingt wirklich sehr gesund! Kein Wunder, dass du so wenig Probleme mit der Frühjahrsmüdigkeit hast. Hast du ein bestimmtes Training für deine Bauch- und Rückenmuskeln?
      Liebe Grüße,
      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.